Meinungen,Konzepte,ideen

was mich bzw. den Tschick sonst noch interessiert.

Projekt Next Generation

Wenn ein aufgeklärter Bewohner dieses Planeten sich damit beschäftigen sollte, die wichtigsten Probleme zu lösen, würde er nach ziemlich kurzer Zeit einsehen, dass dies unmöglich zu realisieren wäre. Zum ersten hätte er eine Unmenge an Problemen vor sich, die teilweise wiederum ineinander verschachtelt sind. Zum zweiten würde er sehr schnell einsehen müssen, das sehr wenige Menschen bereit sind, sich mit mehreren Problemen sei es auch nur analytisch zu befassen.

Die größten aktuellen Probleme der Menschheit:

  • Umwelt- und Klima.
  • Menschenrechte
  • Monetäre Systeme

Nun würden viele sagen, dass die Anzahl der Probleme der Menschheit viel größer ist. Ist sie auch, allerdings können so ziemlich alle in diese 3 Kategorien integriert werden.

Wichtige und überaus intelligente Köpfe in unserer Gesellschaft treffen sich an den verschiedensten Orten, gründen und unterstützen Organisationen, spenden und widmen Teile Ihres Lebens für Verbesserungen. Und erreichen doch sehr wenig!

Wie kann das sein? Wieso nutzen hunderte Milliarden an Spenden, Subventionen, Hilfsgeldern so wenig? Wieso nutzt die aufopferungsvolle Arbeit von Millionen Aktivisten in den verschiedenen Bereichen so wenig?

Nun. einer der Schuldigen könnte die Generation X sein, der ich auch angehöre. In unserer Kindheit waren Telefon, TV und Rechner zwar schon bekannt, aber noch nicht in jedem Haushalt vorhanden, von den damit verbundenen spärlichen Möglichkeiten kaum zu sprechen. Krieg und Hunger waren unseren Eltern und Großeltern noch wohlbekannt. Dann stürzte alles über uns herein: Wohlstand, Sicherheit, Auto für jedermann, Kabel-TV, Computer, mobiles telefonieren, Internet. Ein Eldorado für aufgeschlossene tat sich auf. Kriege waren weit entfernt- sie wurden uns wie im Kino präsentiert – fern und unrealistisch. Demokratie war selbstverständlich. Manche engagierten sich zunehmend in wichtigen Themen wie Menschenrechte, Tierschutz, Klimaschutz, Hungerhilfe, etc.  Rückwirkend war dies aber eher ein Hobby als ernsthaftes Bestreben nach ernsthafter Veränderung.

Wenn früher von Generation zu Generation Werte kombiniert mit Wissen weitergegeben wurden, schien dies den meisten von uns nicht mehr nötig. Wir lehrten unsere Kinder Konsum, schenkten Ihnen Technik und ermunterten sie dazu, sich für eine steile Karriere verbunden mit viel Wohlstand vorzubereiten.

Und nun stehen unsere Enkelkinder vor uns und verlangen Rechenschaft. Momentan an jedem Freitag.

Sie sind zu jung um selber Veränderungen herbeizuführen. Andererseits sind sie Dank den zur Verfügung stehenden Mittel wie Internet usw. durchaus in der Lage, zu begreifen wohin die Reise führte. Diejenigen, die heute noch den Lauf der Welt bestimmten, sind aber überwiegend aus meiner Generation. Mit derselben Unbeschwertheit, mit der sie die Erfindungen der letzten Jahrzehnte gefeiert und genossen haben, führen sie die Menschen immer weiter ins Verderben. Trotz geförderter wissenschaftlicher Tätigkeit hören sie immer seltener auf diejenigen, die ihre Lebenszeit damit verbracht haben zu studieren, zu analysieren und zu warnen. Sie wollen ihre kindliche Welt erhalten! Diese Welt, in der beinah täglich ein Wunder geschah. In der Wissenschaft, in der Technik und in so vielen anderen Bereichen. Sie wollen immer weiter nach oben, ohne zu sehen wie tief es nach unten geht.

Sie sind selber wie Kinder. Immer noch, trotz zunehmenden Alters! Und es hat niemand gegeben, der sie vor bestimmten gefährlichen Spielzeugen warnt oder schützt. Außer den eigenen Kindern und Enkelkindern!

In diesem Teil meines Blogs will ich einige meiner Ideen zum Thema „Next Generation“ vorstellen. Begrüßen würde ich es, wenn auch andere Vorschläge hier eingebracht werden.

Themen

Politisches System

Monetäres System

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>