Beginn

Gespeicherte Seiten !

Beschriebene Blätter und Notizbücher !

Das sind meine Bücher. Viele begonnen, wenige fertig.

Seit 2 Jahren schreibe ich: mal an dem einen Buch, mal an dem anderen und zwischendurch auch mal eine Kurzgeschichte. Ab und zu publiziere ich ein paar Seiten. In Autorenseiten, in speziellen Foren oder einfach so auf Facebook. In den Foren für Autoren pushen sich nur diejenigen hoch, die sich schon lange kennen und zumindest dort durch gegenseitige Benotungen in der Hierarchie aufsteigen. Dabei gibt es dort kaum Leser. Ich meine damit Leute, die völlig unvoreingenommen etwas lesen wollen. Auf Facebook müsste man auch den absolut richtigen Zeitpunkt erwischen, damit die „Freunde“ den Post überhaupt zur Kenntnis nehmen. Ein paar „Like`s“ gab es zwar immer wieder, aber kaum eine ernste Kritik.

Nun könnte ich einfach weiterschreiben, die wohlwollenden Kritiken der Leser aus meiner nächsten Umgebung als Ansporn nehmen und dann den langen Weg der Verlagssuche gehen. Oder selbst verlegen als E-Book.

Ich habe hunderte Stunden damit verbracht, Onlineforen für Autoren zu lesen. Tipps und Tricks, gute und schlechte Ratschläge. Mein Fazit: 95% davon hätte ich mir sparen können.

Noch viel mehr Stunden habe ich mit Recherchen für meine Bücher verbracht. Allein das hätte schon gereicht, um in einigen Bereichen schon die Hälfte eines Studienganges erfolgreich zu bestehen.

Jetzt reicht es mir! Ich brauche Menschen, die gerne lesen und ihre ehrliche Meinung darüber kundtun, was ich ihnen aufwarte.

Also habe ich mich entschlossen, einen Blog zu gestalten.

Ich habe dazu auch klare Ideen, wie dieser gestaltet sein soll.

Im Internet kann man überall lesen, dass man innerhalb weniger Minuten einen funktionsfähigen Blog erstellen kann.

Damit werde ich umgehend beginnen und nach der Erstellung auch gleich den nächsten Beitrag schreiben.

Schreibe einen Kommentar